Akita Club e.V. - Verein fuer den Akita & den American Akita
VDH

Über uns

Spotlight: Gründung und Aufgabe
Seit 1977 - Zuchtbuchführender Verein für den Akita & den American Akita

Gründung und Aufgabe

Der Akita Club e.V. wurde am 17. März 1977 u. a. durch den 27 Jahre als 1. Vorsitzenden und inzwischen verstorbenen Lutz Lammers und durch Hubert Finkennest (AC Ehrenmitglied und bis heute als Zuchtwart tätig) gegründet. Beide Personen haben den Club aufgebaut und  geprägt. (zur Vereinsgeschichte siehe auch Grusswort 25 Jahre Akita Club).

Akita Portrait
Akita

Aufgabe des Akita Club ist es, die Rassen Akita und American Akita und deren gesunde Zucht zu fördern und Interessenten, Besitzern und Züchtern beim Erwerb, der Haltung und der Zucht beratend zur Verfügung zu stehen.

Der Akita Club ist Mitglied im Verband für das Deutsche Hundeswesen e.V. (VDH), der Fédération Cynologique International (F.C.I.), des Weltverbandes der Akita Clubs (WUAC) sowie der Gesellschaft für Kynologische Forschung (GkF).

Zuchtziel des Akita Club

Zuchtziel des Akita Club ist es, einen Akita / Amerikanischen Akita zu züchten, der sich am Idealmaß des gesetzten Standards orientiert und dabei wesensfest, sozialverträglich und gesund ist. Die Zuchtrichtlinien des Akita Club schreiben daher vor, dass grundsätzlich nur mit Akita / Amerikanischen Akita gezüchtet werden darf, die frei von Hüftgelenksdysplasie (HD-A) oder mit HD-Übergang (HD-B) ausgewertet worden sind. Alle zur Zucht zugelassenen Hunde müssen frei von Augenerkrankungen sein und zudem muss der Hund durch einen ausbildungsberechtigten VDH Zuchtrichter zur Zucht zugelassen werden sowie einen Verhaltenstest ablegen.


Zuchtbasis und Weiterentwicklung des Akita

American Akita Portrait
American Akita

Die Zuchtbasis bestand 1977 noch fast ausschließlich aus Nachzuchten japanischer Abstammung, die von 1963 bis 1968 aus dem Ursprungsland importiert wurden. In der Zwischenzeit sind viele Importe aus Amerika und Japan dazu gekommen.

Da sich die Zucht des Akita in den letzten 30 Jahren in Japan und Amerika sehr unterschiedlich entwickelt hat, muss man heute von zwei Varietäten sprechen. Beide Typen weisen äußerlich kaum noch Ähnlichkeiten auf. Für den Akita Club, als Mitglied des VDH und der F.C.I, ist Japan als Herkunftsland der Rassen maßgebend.

Nachdem die beiden, mittlerweile zu unterschiedlichen Schläge seitens des FCI in die Rassen Akita und Amerikanischer Akita (zwischenzeitlich Großer Japanischer Hund bzw. GJH) aufgeteilt wurden, betreut der Akita Club auch den Amerikanischen mit der gleichen Zielsetzung wie beim Akita.

Erfahren Sie hier mehr über unsere

Zuchtziele und Zuchtrichtlinien

sitemap xml